Aktuelles rund um den WSV De Wittsee

Sommerfest  Jubiläum 70+

 

Liebe Mitglieder,

 

wir laden Euch, Eure Familien, Freunde und Bekannte herzlichst zu unserem Sommerfest ein:

 

Wann?         Samstag, 26.08.2017 ab 15.00 Uhr

Wo?             WSV Vereinsgelände

Was?           Klängern, Klönen, Kennenlernen

                                         Kinderprogramm

                                         Holländische Spezialitäten vom „Fritten Vogel“ ab 18.30 Uhr
                                         „All you can eat“

                                         Tombola – jeder kann gewinnen…

                                         Getränke zu kleinen Preisen (Biermarkenverkauf)

                                         Zelten möglich

 

Damit wir Essen und Getränke besser planen können, bitten wir darum, dass ihr euch und eure Familie/Freunde/Bekannte bis zum 31.07.2017 anmeldet.

Als Anmeldung gilt die Überweisung folgender Beträge (für das Essen) auf das unten aufgeführte Vereinskonto:

Mitglieder:  8 EUR/p.P.         Kinder (3 bis 14 Jahre)          3 EUR/p.P.
Gäste:       10 EUR/p.P.        Gästekinder (3 bis 14 Jahre)    5 EUR/p.P.

Bitte gebt als Verwendungszweck „Sommerfest 2017“ und die Anzahl der angemeldeten Erwachsenen/Kinder an.


Fragen beantworten Gisela Baum (( 015735723537), Ralph Patzer (( 01722076089) & Andreas Baum (( 015208902343).
Sofern wir Eure E-Mail-Adresse noch nicht haben, teilt sie uns bitte mit.


Helfer sind ab 10.00 Uhr willkommen.
 

Wir freuen uns auf Euch!

Liebe Mitglieder!

03.06.2017

Lust auf Stand-up-Paddling? 

Warum in die Ferne schweifen und teuere Leihgebühren zahlen?

Unser Verein hat drei Boards angeschafft, die von Euch bis auf weiteres kostenlos genutzt werden können.
Für Gäste unserer Mitglieder erbitten wir einen kleinen "Obolus" in unser Spendenschwein.

Wenn Ihr es einmal ausprobieren wollt, wendet Euch bitte an Gisela Baum oder Ralph Patzer.

Voranmeldungen sollten mindestens 1 Tag vorher erfolgen (z. B. E-Mail).

Die Vergabe erfolgt nach Eingang der Anmeldung.

 

Euer WSV De Witt See

Benutzung der Krananlage

25.04.2017

Hallo liebe Mitglieder,

 

aus Organisatorischen Gründen haben wir vom Vorstand aus zwei kleine Regeln zur Benutzung der Krananlage eingeführt:

         1. Ab sofort wird an Arbeitstagen nur noch NACH 15:00h die Möglichkeit gegeben sein Boot zu Wasser zu lassen.

         2. Möchte jemand sein Boot zu Wasser lassen, muss er mindestens eine Woche vorher den Vorstand informieren.

 

Gruß

Euer Vorstand!

Scheunenfete!

18.03.2017

Hallo liebe Dückers - Scheunen - Nutzer & - Freunde, wieder ist ein Jahr vorbei.

Das jährliche Treffen mit Übergabe der Pacht und einem gemütlichen Zusammensein steht an.

Wir treffen uns am 07. April 2017 ~ 18:30 Uhr im Restaurant "Secretis", Hinsbeck; Schlöp 10.

 

Ich hoffe auf rege Teilnahme und auch Gäste sind herzlichst willkommen!

 

Teilnahmeanmeldungen bitte bis zum 05. April 2017 an 2.Vorsitzender@wsv-dewittsee.de, danke.

(Bitte die Personenanzahl angeben)

 

Gruß

Euer WSV De Wittsee

Der WSV De Witt See sammelt!

die Jugendfeuerwehr in Herongen benötigt Feurlöscher zu Übungszwecken.

Wir wollen hier unterstützen und sammeln daher Feuerlöscher die ihre Halöbarkeitsgrenze überschritten haben und ersetzt werden müssen.

 

Falls jemand einen Feuerlöscher zur Verfügung stellten kann, bitte an Renate Czaja wenden! renateczaja@t-online.de

 

Familie Diedenhofen auch in 2016 am Kanucamp JEM!

Liebe Vereinskameradinnen und Kameraden,

 

wie auch in den vergangenen Jahren haben wir, die Familie Diedenhofen auch in 2016 am Kanucamp JEM teilgenommen, welches vom 09.-31. Juli in Waidring im Salzburger-Land / Österreich stattfand.

Nach einer eintägigen Anreise trafen wir am Samstag Spätnachmittag mit unserem Wohnwagen und diversen Kajaks am Zielort bei Sonnenschein ein. Nach der Begrüßung alter Freunde aus den Camps der vergangenen Jahre und der obligatorischen Anmeldung bei der Campverwaltung, wurden eiligst unser Vorzelt und das Zelt unserer Kinder aufgebaut. Da es in den Bergen immer sehr schnell dunkel wird, waren auch alle sehr früh im Bett was sicherlich auch mit der langen Anreise begründet war.

In den nächsten Tagen  wurde die Umgegend erkundet und Einkaufsmöglichkeiten abgecheckt.

Der Zeltplatz Steinplatte in Waidring ist hervorragend ausgestattet, sehr sauber, verfügt über einen eigenen kleinen, relativ flachen See (auf welchem fleißig das Rollen geübt wurde ) und wer wollte, konnte sogar in die platzeigene Saunaanlage.

Auch die sanitären Anlagen, Duschen, Spülgelegenheiten etc. waren immer sauber und standen in mehr als ausreichender Menge zur Verfügung.

Die Gastronomie auf dem Platz ist mehr als empfehlenswert und die Preise kann man als fair bezeichnen. Hochachtung an das Team Jasmin, Harald und Thomas welche den Platz und die Gastronomie betreiben.

Nach einigen Tagen, die Paddelaktivitäten hatten sich noch nicht ganz eingespielt,  wurde das Wetter spontan sehr schlecht. Dies gipfelte  in einem regelrechten Tornado, welcher dienstags Nachmittag ohne Vorwarnung durch das Camp tobte und innerhalb von 10Minuten etwa 20% der Zelte zerstörte oder doch zumindest so stark beschädigte, das eine weitere Nutzung nicht mehr möglich war.

Da Wasser stand danach im Camp so hoch, dass zeitweise auf den Wegen gepaddelt werden konnte.

Auch einige Wohnwagen und Vorzelte wurden z.T. massiv beschädigt. Unser Vorzelt war auch davon betroffen, konnte aber noch weiter verwendet werden.

Aufgrund dieser Vorkommnisse beendeten einige Teilnehmer vorzeitig ihren Camp Aufenthalt und traten die Heimreise an.

Da der Regen in den nächsten 10 Tagen anhielt, stiegen die Pegel der Flüsse der Region massiv an.

Wo zunächst nur Hochstufungen der Schwierigkeitsgrade stattfanden, wurde nach einigen Tagen eine komplette Absage der Befahrung unter Hinweis auf Lebensgefahr ausgesprochen. Für fast eine Woche wurden keine geführten Touren angeboten. (Fast alle Bäche hatte WW4 und mehr !!!).

Hier galt wie immer für die Camp Leitung  der Grundsatz „ Safty first“!

Die Zeit wurde somit zum Wandern und zum Sightseeing genutzt.

Man fuhr nach Hallein ins Salzbergwerk, nach Salzburg, oder besichtigte die eine oder andere Klamm.

Da Christian Brune (ein Freund der Familie vom Wassersportverein  Moers) sich bereit erklärte, zwei Tage lang auf Lea und Lars zu achten, nutzten wir die Gelegenheit für eine Mehrtages-Wandertour mit einer  Gruppe von ca. 10 Teilnehmern welche über einen Pass (ca.2200m ü.NN) mit Hüttenübernachtung nach Deutschland an den Königsee führte.

In der letzten Woche wurde das Wetter dann doch noch etwas besser, sodass dann doch noch ein wenig gepaddelt werden konnte,

unter anderem durch die Entenlochklamm auf der Tiroler Ache.

 

An dieser Stelle möchte ich den Veranstaltern und dem  ganzen Team vom Kanucamp JEM nochmals für die Organisation danken, welches auch in schwierigen Momenten souverän und professionell an die Aufgaben heran ging, egal ob beim Paddeln, bei der Schadensbehebung nach den Unwettern oder auch bei der Suche nach alternativen Programmen, um nur beispielhaft einige Punkte zu nennen.

Ein besonderes Dankeschön an Arno Stock, welcher den Posten des Veranstaltungsleiters nach 43 Jahren von Udo Richter übernommen hat, und in diesem Jahr erstmalig ohne Udo im Hintergrund agieren musste. Toller Job Arno, weiter so.

Am 27.07. brachen wir dann auch zwei Tage früher als ursprünglich angedacht  unsere Heimreise an, da wieder schlechtes Wetter im Anmarsch war.

 

Aufgrund des Kanucamps haben wir z.Z. einen regen Kontakt zu Mitgliedern anderer Vereine der Region und im Ruhrgebiet.

Diese treffen sich z.T. mehrmals im Jahr, wie z.B. am vergangenen Wochenende beim Kanuverein Wasserwanderer Hagen (Herdecke) in der Nähe von Dortmund, wozu Arno Stock alle Teilnehmer der JEM der vergangenen 44 Jahre eingeladen hatte. Leider kamen aufgrund der Witterung aber nur ca. 80 Paddler nebst Familien und Partner. Trotzdem war es ein schönes Treffen und ich möchte mich hiermit nochmals beim Orga-Team der Kanuwanderer Hagen für die super Bewirtung und die zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten bedanken.

 

Gruß .

Eure Diedenhofens

Segelkids de Wittsee on tour!

Am 24. September 2016 folgten sechs unserer Segelkids einer Einladung zur Regatta an den Welberssee in Geldern.

Bei sonnigen 27° Grad und leichtem Wind war es ein toller und erfolgreicher Tag. Besonders überrascht hat uns Levin Schnier, der bei seiner ersten Regatta den 4. Platz erreichte und damit der Beste unserer Gruppe war. Zur Belohnung gab es für alle tolle Preise und ein Bad im kristallklarem Wasser.

 

Wir bedanken uns bei der Wassersportgemeinschaft Gelderland e.V. für die schöne Veranstaltung und kommen gerne wieder.

 

Sommercamp unter dem Motto TEAMSPIRIT!

14 Auf 2016

Die insgesamt 22 Teilnehmer im Alter von 6-14 Jahren bildeten Teams, die im Laufe der Woche verschiedene Aufgaben erfüllen mussten um den heißbegehrten Siegerpokal in den Händen halten zu dürfen!

 

Leider spielte das Wetter dieses Jahr nicht mit und es herrschte überwiegend Regen. Dies tat der Stimmung jedoch keinen Abbruch und die Kids hatten viel Spaß bei den verschiedenen Aktivitäten und Wettkämpfen, wie zum Beispiel der Besuch im Schwimmbad Straelen, Gast Paddeln beim WSG Geldern, einer Nierstour, verschiedener Teamspiele oder einer Schatzsuche.

Schlussendlich ist zu sagen, dass es trotz des großen Altersunterschiedes zwischen den Teilnehmern ein sehr harmonisches Miteinander war.

 

Wir bedanken uns bei den Teilnehmern und allen Helfern für eine gelungene und schöne Woche!

 

Alle Strecken sind wieder frei!

06. Jul 2016

Aufgrund der aktuellen Wetterlage hatte der Niersverband in der vergangenen Woche die Empfehlung ausgesprochen, Teilstücke der Niers nicht mit Booten oder Kanus zu befahren. Nun habe sich die Lage aber entspannt, so Josef Goetzens, 2. Vorsitzender des WassertourismusNiers. "Alle Strecken sind wieder frei und nutzbar, denn täglich sinkt das Wasser um 15 Zentimeter"
(Quelle: Niederrheinnachrichten vom 04.07.2016; A.Borstnik)

Niersverband empfiehlt: Niers nicht befahren

07. Jul 2016

Der Niersverband spricht die Empfehlung aus, die Niers in den nächsten Tagen nicht mit Booten oder Kanus zu befahren. Dies gilt insbesondere ab dem Mittellauf der Niers, unterhalb von Wachtendonk. Durch die zum Teil erheblichen Niederschläge führt die Niers momentan Hochwasser, was an einigen Brücken zu einem Problem beim Unterqueren führen kann. Darüber hinaus haben die heftigen Windböen des Gewitters der letzten Woche an vielen Bäumen Schäden verursacht. Mehrere Bäume sind in die Niers gestürzt und müssen erst wieder mit großem Aufwand aus dem Gewässer entfernt werden. Die Arbeiten werden einige Tage in Anspruch nehmen.
(Quelle: Niederrheinnachrichten vom 29.06.2016)

Deutscher Kanu Verband zu Besuch beim WSV De Wittsee

03.Jul 2016

Liebe Sportskameraden,

am 18.06 – 19.06.2016 hatten wir an unserem „de Witt See“ Besuch von der DKV Jugend. Am 18.06.2016 startete der Auftakt mit mehreren Workshops, bei denen sich die Teilnehmer trotz des schlechten Wetters den Spaß nicht nehmen ließen. Am darauf folgenden Tag zeigte sich Petrus gnädig und belohnte die überaus engagierten Teilnehmer mit viel Sonnenschein und bestem Wetter. Besonders das Drachenbootrennen imponierte nicht nur den Zuschauern, es sorgte auch für eine unglaublich gute Atmosphäre bei den Teilnehmern und holte auch das letzte aus jeden einzelnen beim Wettkampf heraus. Zum Abschluss eines gelungenen Wochenendes folgte die Siegerehrung. Wir möchten uns ausdrücklich bei der DKV Jugend für ein fantastisches Wochenende bedanken und hoffen sehr, dass wir uns im nächsten Jahr auf unserem Vereinsgelände wiedersehen.

Das Sommerfest am WSV De Wittsee fällt leider aus!

20. Jun 2016

Leider fällt das geplante Sommerfest in diesem Jahr aus.

Weitere Informationen im internen Bereich.

Die Jecken sind los!

10. Mär 2016

Dieses Jahr war unser Verein mit einer kleine Piraten-Truppe beim Karnevalszug am Tulpensonntag in Lobberich dabei. Ein super Tag mit tollem Wetter!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© WSV Wassersportfreunde am De Wittsee e.V. Impressum